☎ Telefon: 030 702 240 22    ✉ info@pixo-webdesign.de

Webdesign Content Management System (CMS)

Was ist ein Content Management System (CMS) ?

CMS kommt aus dem englischen und heißt soviel wie Content-Management-System. In der Regel wird die Software auch als Radaktionssystem oder Inhaltsverwaltungssystem bezeichnet. Man nutzt es, damit mehrere Nutzer den Text oder Multimedia Daten auf der Homepage selbstständig erstellen, bearbeiten oder organisieren können. Der wesentliche Vorteil ist, dass ein CMS sehr einfach zu bedienen ist und dass jeder, auch ohne Programmierkenntnisse, schnell selber eigene Seiten erstellen oder Inhalte ändern kann. Aber welches Content Management  System passt zu mir?
Webdesign Content Managemend Systeme WordPress. Eines der beliebtesten CMS.

Mittlerweile ist WordPress nicht mehr ein Blog, sondern ein ausgereiftes CMS System. Es hat eine große Fangemeinde, viele Plugins, Templates und ausführliche Tutorials. Für gößere Internationale Projekte ist es weniger geeignet, auch blockieren sich manchmal Plugins. Jedoch ist durch den guten Code für Webdesigner, hier das beste Preis-Leistungs-Verhältnis möglich.

www.wordpress.org

Webdesign Content Managemend Systeme Typo3

 Typo3 ist die bekannteste OpenSource Lösung, das System ist sehr ausgereift und der Benutzer hat die Möglichkeit, immer mehr Funktionen über einen Addon Manager zu importieren. Ein Nachteil ist der Funktionsumfang, man benötigt mehr Zeit um sich einzuarbeiten. Die eigene Scriptsprache Typo3-Script macht es zu den teuersten CMS Systemen.

 http://www.typo3.org

Webdesign Content Managemend Systeme Redaxo

Wie bei Typo3 gibt es eine Trennung zwischen Layout und Content. Das System ist eher für kleinere Websites ausgelegt, es bietet weniger Funktionen, ist dafür schneller zu erlernen.

 www.redaxo.org

Webdesign Content Managemend Systeme Joomla

Joomla ist der Nachfolger vom preisgekrönten CMS Mambo. Es bietet viele Templates (Vorlagen), ist einfach zu bedienen, hat jedoch keinen großen Funktionsumfang. Joomla bietet leider keine so umfangreiche Benutzerverwaltung wie Typo3.

 www.joomla.de

Was kostet ein Webdesign Content Management System (CMS) ?

Ein CMS ist immer teurer wie eine statische Webseite. Dies liegt daran, dass der Aufwand einfach höher ist, solch ein System zum Laufen zu bekommen. Auch die Hosting-Kosten sind höher, da auf jeden Fall eine Datenbank benötigt wird, .htaccess zugriff sowie deutlich mehr Grundspeicher für das System.

Bitte haben Sie Verständnis, dass es nicht möglich ist, pauschal zu sagen, wie viel Ihre Seite genau kostet. Dies kläre ich gerne mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch. Die Preise können Sie auf der Preis Seite einsehen.

Kostenloses Homepage Content Management Systeme (CMS)?

Immer wieder lese ich von großen Webdesign Agenturen, dass bei Ihnen ein kostenloser Internetauftritt (CMS) möglich ist, nur die monatlichen Gebühren von einigen wenigen Euros muss man selber zahlen.

Ich möchte an der Stelle abraten, auf solche Angebote reinzufallen, da man meisst ein „nacktes“ System bekommt. Kein Design, keine fertige Website, kein Inhalt, keine Bilder und kein Support. Im Endeffekt zahlen Sie bei diesen Varianten deutlich mehr, wie bei der normalen Vorgehensweise.