☎ Telefon: 030 702 240 22    ✉ info@pixo-webdesign.de

Neues Widerrufsrecht bei Online-Käufen ab 06.2014

13
Jun

widerrufsbelehrung 2014 shopping europaweit änderung

Ab heute tritt das neue Widerrufsrecht beim Online-Shopping in Kraft, das für Shop-Betreiber und Händler eine Menge Arbeit bedeutet. Aber auch Kunden müssen sich umgewöhnen. Im Gegensatz zur letzten Umstellung 2011 wird es dieses Jahr keine Umstellungsfrist geben. Sie tritt ab heute, den 13.06.2014 in Kraft.

Was sich für den Kunden des Online-Shopping beim neuen Widerrufsrecht ändern wird:

 

  • Keine Zusatzkosten für Zahlungsmethoden
    Bisher war es bei vielen Shops üblich, extra Kosten zu verlangen, wenn die Zahlungsmethode „Kreditkarte“ gewählt wurde. Dies darf nun nicht mehr geschehen. Natürlich ist es für Shop-Betreiber eher ungünstig, da die Gebühren von den Kreditkartenunternehmen kommen. Daher sollte grundsätzlich überlegt werden, ob man überhaupt noch Kreditkarten akzeptiert.
  • Keine teuren Telefon-Hotlines
    Beim Anruf eines Shops dürfen nur Grundpreise erhoben werden, also keine teuren 0180-Nummern.
  • Keine vorausgewählten zusätzlichen Kosten
    Bei Flugairlines war es bisher üblich, dass teure und unnötige Zusatzversicherungen automatisch ausgewählt wurden. Dies ist nun vorbei. Der Shop-Betreiber darf Zusatzkosten nicht mehr von vorne herein ausgewählt haben. Dies wird das Shopping in Zukunft, gerade wenn man es eilig hat, etwas sicherer machen.
  • Widerrufsbelehrung muss mitgesendet werden
    Eine Musterwiderrufsbelehrung muss bei einem Widerruf nun beigefügt werden. Es reicht nicht mehr aus Kommentarlos die Ware zurückzusenden.
  • Eine Europaweite einheitliche Musterwiderrufsbelehrung
    Die Musterwiderrufsbelehrung kann natürlich hier auch downgeloaded werden.
    Der Händler ist verpflichtet, spätestens zum Zeitpunkt der Lieferung, die Belehrung dem Kunden zukommen lassen.
  • Die Widerrufsfrist beträgt Europaweit 14 Tage
    Widerruft der Verbraucher den Vertrag, hat er nun 14 Tage Zeit, die erbrachte Leistung (bzw. das Produkt) zurückzusenden. Neu ist, dass der Shop-Betreiber den Kaufpreis bis Erhalt seiner Ware zurückbehalten darf.
  • Der Kunde trägt die Kosten für Waren Rücksendungen
    Ab heute muss der Kunde selber für die Rücksendung der Waren aufkommen. Somit ist die deutsche Vierzig-Euro-Klausel hinfällig, bei der der Versandhändler die Rücksendekosten zwingend übernehmen musste. Allerdings haben schon viele große Versandhändler wie Amazon oder Zalando angekündigt, bei der bisherigen Klausel freiwillig zu bleiben. Für kleine Händler ist das eine positive Nachricht, da diese unter den enormen Rücksendekosten und teilweise niedrigen Margen gelitten haben.

.

Musterwiderrufsformular downloaden:

widerrufsbelehrung online shopNatürlich könnt ihr hier auch das Widerrufsformular downloaden. Es bezieht sich auf die Musterwiderrufsformulare der IHK München, die leider nur abgescannt sind. Die Formulare gibt es als PDF, DOC und DOCX zum Download.

PDF Muster Widerrufsformular download
DOC Muster Widerrufsformular download
DOCX Muster Widerrufsformular download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.